Willkommen auf der Website der Gemeinde Oberuzwil



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Budget 2018 mit neuem Rechnungsmodell

Für 2018 rechnet die Gemeinde Oberuzwil bei gleichbleibendem Steuerfuss von 129% mit einem Defizit von 563'100 Franken. Der Gemeinderat hat zuhanden der Bürgerversammlung vom 27. März 2018 das Budget verabschiedet.

Das positive Rechnungsergebnis im Jahr 2017 erlaubte zusätzliche Abschreibungen von über 2,2 Mio. Franken und entlastet so die Rechnung 2018. Erstmals wendet Oberuzwil – als eine der wenigen Pilotgemeinden – bereits ab 2018 das neue Rechnungsmodell der St.Galler Gemeinden (RMSG) an. Der Kanton hat die Gemeinden verpflichtet, spätestens per 1.1.2019 umzustellen.

Rechnungsmodell RMSG
Die gravierendsten Unterschiede zum bisherigen Rechnungsmodell zeigen sich in der Bewertung des Vermögens. Beim Verwaltungsvermögen, welches der öffentlichen Aufgabenerfüllung dient, ergeben sich durch längere Abschreibungsperioden in Zukunft tiefere Abschreibungssätze. Die Liegenschaften des Finanzvermögens werden neu zum amtlichen Verkehrswert bilanziert; somit können keine stillen Reserven mehr gebildet werden. Ausgaben für werterhaltende Massnahmen an bestehenden Vermögenswerten werden neu – unabhängig von ihrer Höhe – als Aufwand in der Erfolgsrechnung verbucht und nicht mehr in der Investitionsrechnung geführt. Die bisherige «Laufende Rechnung» heisst neu «Erfolgsrechnung» und basiert auf einem völlig neuen Kontorahmen. Dies führt zu vielen Veränderungen und verunmöglicht einen direkten Vergleich zum Budget 2017 bzw. zur Rechnung 2017.

Investitionen für grosse Projekte
Das Investitionsbudget 2018 enthält ausschliesslich die Kosten für die beiden grossen Projekte «Sanierung Hallenbad» (soweit nicht bereits 2017 bezahlt) und «Sanierung/Erweiterung Primarschule Breite», welchen die Bürgerschaft an der Urne zugestimmt hat. Die Beiträge an die kantonalen Strassenbauvorhaben (Geh- und Radweg Zeughaus-Schützenhaus sowie Einlenker Fliegenmoos) sowie die Kosten für die Altlastensanierung Niederglatt können den bestehenden Vorfinanzierungen belastet werden; sie sind in der Erfolgsrechnung enthalten, wo – abgesehen vom Abwasserbereich - keine werterhaltenden Investitionen budgetiert sind.

Steuerfuss unverändert
Zusammenfassend rechnet das Budget 2018 bei Investitionen von 4,2 Mio. Franken, einer Reduktion des Sonderlastenausgleichs um 300'000 Franken, ordentlichen Abschreibungen von 900'000 Franken und einem Zuwachs der einfachen Steuer um 2% mit einem Defizit von 563'100 Franken. Aufgrund der veränderten Rahmenbedingungen und den daraus erwarteten jährlichen Defiziten verzichtet der Gemeinderat im Interesse einer nachhaltigen Finanzpolitik trotz des sehr guten Jahresergebnisses 2017 und der soliden Eigenkapitalbasis auf eine weitere Steuerfussreduktion.

Datum der Neuigkeit 8. Feb. 2018


Druck Version PDF