Haushalten, ohne Energie zu verschwenden Seite Drucken

22. September 2022
Gehen im nächsten Winter die Lichter aus? Müssen wir mit kalten Wohnungen rechnen? Diese Fragen sind in aller Munde und das Hauptthema in den Medien.

Der Bund und der Kanton treffen Vorbereitungen. Auch die Gemeinden sind daran, Massnahmen vorzubereiten. In einer ersten Phase geht es darum, im Herbst 2022 möglichst viel Energie zu sparen, damit uns Ende Winter nicht der Strom ausgeht. Die Bevölkerung ist zum Energiesparen aufgerufen. Mit diesen fünf Top-Spartipps weniger Ressourcen und Geld verschwenden:

1. Heizung runterdrehen: Die Raumtemperatur sollte nie mehr als 20 Grad betragen. Reduzieren Sie sie um 1 Grad, sparen Sie bis zu 10% Heizenergie.
2. Kochen mit Deckel: Beim Kochen verdampft ein Grossteil der Energie. Setzen Sie immer einen Deckel auf den Topf, der die Energie zurückhält. So wird übrigens auch das Essen schneller gar.
3. Lichter löschen: Brennendes Licht in einem leeren Raum verpufft unnötig Energie. Schalten Sie es aus, wenn Sie den Raum verlassen.
4. Geräte richtig abschalten: Computer, TV-Geräte und Kaffeemaschinen verbrauchen auch im Standby- und Schlafmodus Energie. Schalten Sie diese Geräte daher immer ganz aus.
5. Duschen statt Baden: Sparen Sie viel Warmwasser, indem Sie nur kurz und nicht zu heiss duschen. Eine Wassertemperatur um 37 Grad ist für den Körper und fürs Energiesparen ideal.

Weitere wertvolle Energiespartipps sind auf www.nicht-verschwenden.ch zu finden.

Heizung

 

Zugehörige Objekte

Name
Flyer Sparempfehlungen für Haushalt Download 0 Flyer Sparempfehlungen für Haushalt