Kindergarten auf Zeitungsreise Seite Drucken

4. April 2019
Zeitungen überbringen schon seit Jahrhunderten die Nachrichten. Sie sind Bestandteil an vielen Frühstückstischen. Unter dem Motto «schwarz auf weiss» fand in den Kindergärten und im Lernschloss eine Projektwoche rund um die Zeitung statt. Dabei wurden die Kinder spielerisch zum Entdecken der Zeitung angeregt. Spiel und Spass standen im Vordergrund.
Projektwoche

Die Woche begann in der Mehrzweckhalle Breite. Der Startschuss fiel mit einem Zeitungstheater, aufgeführt von den Kindergartenlehrpersonen der rund 100 Kinder aus allen Oberuzwiler Kindergärten und dem Lernschloss. Nach der kurzen Theateraufführung, in welcher herausgefunden wurde, was eine Zeitung ist, begann ein Postenrundlauf. Während rund 90 Minuten wechselten sich die Kinder an den sechs Posten ab. 15 Minuten Lied üben, 15 Minuten Znüni, 15 Minuten basteln und so weiter. Abgeschlossen wurde der spielerische Morgen mit dem neu gelernten Lied «Gschichtebaum» von Roman Rutishauser.

Die Reise der Zeitung
Dass eine Zeitung nicht einfach so am Kiosk gemacht wird, erscheint den Erwachsenen logisch, für Kinder ist dies aber anders. Während der ganzen Woche wurde in den Kindergärten mit Zeitungen gebastelt und gespielt. Bilder und Buchstaben wurden ausgeschnitten und viel Spannendes entdeckt. Es entstanden Collagen, eigene Zeitungen, Raumschmuck und vieles mehr. Mit der Geschichte «Ein Blatt im Wind» wurde von einer Zeitung erzählt, welche vom Wind auseinandergerissen wird. Die verstreuten Blätter helfen allerlei Menschen und überbringen einem Mann eine freudige Nachricht.

Projektwoche Kindergarten
Staunend in der Druckerei

 

«Nächster Halt: Gossau
Am Donnerstag tauschten die Kindergartenkinder das vertraute Klassenzimmer gegen die Druckerei Cavelti. Mit Zug und Postauto ging es nach Gossau, wo seit über 130 Jahren Broschüren und Zeitschriften – früher auch Zeitungen – gedruckt werden, zum Beispiel auch das «Mitteilungsblatt Oberuzwil». An diesem Morgen schlichen rund 100 Kinder um die grossen Druckmaschinen. Nach einer kurzen Begrüssung ging es in kleinen Gruppen auf eine rund 30-minütige Führung. Das Rattern der verschiedenen Druckmaschinen hatte eine schon fast anziehende Wirkung auf die Kindergartenkinder. Auf dem Rundgang sahen sie allerlei spannende Sachen; besonders fasziniert waren praktisch alle von der Faltmaschine. Am Mittag ging es wieder zurück in den Kindergarten, wo bis Ende Woche weitere Zeitungskreationen entstanden.

Das Zeitungslied
Die Projektwoche fand ihr Ende dort wo sie begonnen hatte: in der Mehrzweckhalle Breite. Zum Schluss sangen die rund 100 Kinder nochmals lautstark das Zeitungslied «E Gschicht isch nie elei, chunnt de Wind go blose flügt sie furt i d’Welt».