Zahlen und Fakten aus Oberuzwil, Bichwil und Niederglatt (2. Teil) Seite Drucken

3. März 2011
Die Gemeinderatskanzlei publiziert diverse Zahlen, Statistiken und Berichte als Vorabdruck aus dem Geschäftsbericht 2010 der Einheitsgemeinde Oberuzwil. Diese Woche erscheint der zweite Teil. Fortsetzung folgt!
Die einzelnen Beiträge ergeben einen Überblick über die vielfältige Tätigkeit der verschiedenen Ressorts, Bereiche und Abteilungen der Gemeinde.

Aus dem Vormundschaftsamt
Für insgesamt 79 Oberuzwiler Einwohnerinnen und Einwohner werden beim Vormundschaftsamt Massnahmen geführt, insbesondere Beistandschaften und Vormundschaften. Davon sind für 20 Mandate Fachpersonen der Amtsvormundschaftsvereinigung Untertoggenburg und Wil-Land im Einsatz.

Aus dem Einbürgerungsrat
Der Einbürgerungsrat hat im vergangenen Jahr über zehn Einbürgerungsgesuche von insgesamt zwölf Personen beraten; im Vorjahr waren es zwölf Gesuche für 20 Personen. Im Verfahren der «Besonderen Einbürgerung» haben im 2010 sechs Jugendliche das Schweizer, das St. Galler und das Oberuzwiler Bürgerrecht erhalten. Beim Kanton sind noch weitere vier Gesuche von jugendlichen Bewerbern aus Oberuzwil hängig. Die Gemeinde hat auch Stellung genommen zu vier Gesuchen um «Erleichterte Einbürgerung». Dabei handelte es sich um ausländische Staatsangehörige mit Schweizer Ehepartnern. Über diese Einbürgerungen entscheidet das Bundesamt für Migration nach Anhörung von Wohnkanton und Wohngemeinde.

Aus dem Gastwirtschaftsbereich
Die hygienischen Verhältnisse in Gastwirtschaften und anderen lebensmittelverarbeitenden Betrieben werden regelmässig durch das kantonale Amt für Gesundheits- und Verbraucherschutz überprüft. In den 57 kontrollpflichtigen Betrieben auf Oberuzwiler Gemeindegebiet wurden im vergangenen Jahr 30 Inspektionen durchgeführt. Von den 26 erhobenen Proben mussten sechs beanstandet werden.
Per Ende 2010 besassen in der Gemeinde 23 Betriebe ein Gastwirtschaftspatent. Für die verschiedenen Anlässe und Festivitäten erteilte die Gemeinderatskanzlei im letzten Jahr 20 Festwirtschaftspatente, drei Tombolabewilligungen und eine Lottobewilligung.

Aus dem Schulrat
Der Schulrat befasste sich im 2010 mit vielfältigen Geschäften aus dem gewohnten Schulbetrieb und auch mit besonderen Projekten. So erliess er für alle Schuleinheiten ein neues Qualitätskonzept, optimierte den Übertritt in die Oberstufe und überarbeitete das Konzept zur integrativen schulischen Förderung. Ausserdem legte er den Grundstein für die Einführung der Elternmitwirkung auf der Primarstufe und setzte sich intensiv mit den eigenen Führungsstrukturen auseinander.

Aus der Lehrerschaft
Im Schuldienst – vom Kindergarten bis zur Oberstufe – gab es auch im vergangenen Jahr einige personelle Veränderungen.14 Lehrpersonen, viele von ihnen mit einem Teilpensum, sind neu eingetreten. Neun Lehrkräfte sind ausgetreten, zwei davon – Roland Schluchter und Arthur Aebli – können nun den vorzeitigen Ruhestand geniessen. Es gab auch einige hohe Jubiläen im Schuldienst: Otto Fust, Roland Schluchter und Eugen Wäger blicken auf 35 Dienstjahre zurück, Jolanda Heule, Maja Homberger und Ursula Isenring feierten das 30-Jahr-Dienstjubiläum.

Aus der Schülerstatistik
Per 31. Dezember 2010 besuchten insgesamt 776 Schüler und Schülerinnen die 43½ Klassen in den Kindergärten, Primarschulen und in der Oberstufe der Einheitsgemeinde Oberuzwil. Ein Jahr zuvor waren es noch 808, zwei Jahre zuvor 835 Schülerinnen und Schüler gewesen, jeweils verteilt auf 44 Klassen.
Primarschüler von Oberuzwil<i>Verschiedenste Projekte und Sonderwochen brachten Farbe in den Schulalltag.</i>